Coaching für Nachfolger – Mittelstand-Beratung

Ziel des Coachings ist die Stärkung Ihrer Unternehmerpersönlichkeit, damit Sie neue Wege gehen können. Neue Wege, die sich an der vorhandenen Substanz des Unternehmens orientieren. Wir begleiten Sie auf neuen Pfaden und stellen sicher, dass Werte erhalten und weiter aufgebaut werden.
 
Gemeinsam erarbeiten wir Ihre Strategie zur Unternehmensübernahme, und zwar aus Ihrem unternehmerischen und persönlichen Blickwinkel:  

  • Führung übernehmen: Vom Junior zum Chef
  • Respektvolles Veränderungsmanagement: Im Einklang mit dem Unternehmen
  • Sparringspartner: Fragen stellen, die Ihnen weder Bank noch Alteigentümer stellen

Nutzen Sie Fördermöglichkeiten zur Vorbereitung der Nachfolge

Dem Existenzgründer, der die Nachfolge in einem Unternehmen antreten möchte, bietet sich mit dem Vorgründungs- und Nachfolgecoaching (VGC) die Möglichkeit, sich bei der Planung der Betriebsübernahme unterstützen zu lassen.
 
Die Unterstützung kann z.B. in Form einer Prüfung vorliegender Unternehmensdaten, Überarbeitung der Kalkulation oder auch Vorbereitung und Begleitung von Bankgesprächen erfolgen. Die Höhe der Förderung beim Vorgründungs- und Nachfolgecoaching ist Ländersache, in Bayern liegt der Fördersatz derzeit bei 70%.

Die wichtigsten Fragen zum Nachfolgecoaching

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung beim Nachfolgecoaching ist Ländersache, in Bayern liegt der Fördersatz derzeit bei 70%. Die Förderung bezieht sich auf das Netto-Beraterhonorar.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Existenzgründer mit Wohnsitz in Bayern, die ein Gewerbe im Vollerwerb übernehmen möchten und über die notwendige fachliche, persönliche und kaufmännische Eignung verfügen.

Über wen erhalte ich die Förderung?

Je nachdem in welchem Bereich das zu übernehmende Unternehmen tätig ist, ist entweder das Institut Freie Berufe (IFB) oder die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Antragsbearbeitung zuständig.

Habe ich Anspruch auf die Förderung?

Nein, die Förderung über das Nachfolgecoaching erfolgt durch die Beurteilung und Empfehlung des Regionalpartners.

Wie viele Stunden kann ich in Anspruch nehmen?

Die Anzahl der bewilligten Tagewerke hängt vom Vorhaben ab. Es sind maximal zehn Tage zu beantragen.

Wie lange dauert das Coaching?

Auch die Dauer zur Durchführung des Nachfolgecoachings hängt vom Vorhaben ab, üblicherweise sind es ca. acht Wochen.

Was sind typische Inhalte eines Nachfolgecoachings?

Typische Fragestellungen im Nachfolgecoaching sind die Möglichkeiten zur Anteilsübernahme und Kaufpreisstellung bzw. Finanzierung der Übernahme, Personalthemen, Analyse des Geschäftsmodells und Überprüfung auf Zukunftsfähigkeit sowie Marketing- und Vertriebsplanungen.

Wie erfolgt die Abrechnung?

Nach Einreichung der Abrechnungsunterlagen erhält der Nachfolger innerhalb von vier Wochen seinen Zuschuss vom Regionalpartner überwiesen.

Kontakt zu Mittelstand-Beratung

Vereinbaren Sie einen Termin und lernen Sie unser Beraterteam in einem kostenfreien Erstgespräch kennen.